Bayreuther Filmfest kontrast 2017

Team Oddity
Die Köpfe hinter "Oddity": Wolfgang Rieß, Thomas Kluck, Herbert Hirschfelder
(Bild: Bayreuther Filmfest e.V., Bayreuth)
Team Oddity
Oddity-Video: Sybille Fitz rezitiert Wilhelm Busch
(Bild: Wolfgang Rieß, Bayreuth)

Das alljährliche Kurzfilmfestival "kontrast" fand dieses Jahr vom 3. bis 5. März statt. Das vor zwei Jahren runderneuerte Jugendkulturzentrum Bayreuth bot das passende Ambiente und die technische Ausstattung. In neun Filmblöcken, über drei Tage verteilt, wurden insgesamt 61 Kurzfilme von mehr oder weniger bekannten Filmschaffenden gezeigt, darunter 14 Filme im Kinderfilmprogramm am Sonntag. Sonntag abend wurden in einem zehnten Filmblock die Filme der Preisträger gezeigt, die vom Publikum jeweils im Anschluß an die jeweiligen Blöcke gewählt worden waren.

Parallel zu den übrigen Veranstaltungen hat Musiker und Mitorganisator des Filmfestes Wolfgang Rieß gemeinsam mit Thomas Kluck von der Schwerhörigenseelsorge eine Kabine im oberen Foyer installiert, die auf künstlerisch-poetische Art das gute Hören und seine Defizite kommunizierte. Unterstützt wurden sie während der Demonstrationen von Herbert Hirschfelder (Selbsthilfegruppe für Schwerhörige Erlangen).

Besucher konnten sich ein Video ansehen, in dem Sybille Friz ein Gedicht von Wilhelm Busch rezitiert. Über Kopfhörer hörten sie den Ton, den sie mit einem Druckknopf so verändern konnten, daß es dem Hörvermögen eines Hörbehinderten mit etwa 20 % Hörverlust entspricht. Zusätzlich konnten sie über einen Schieberegler ein Störgeräusch einblenden und in der Lautstärke variieren.

Einige der Besucher wurden anschließend kurz zu ihren Eindrücken befragt. Die Aussagen gaben ein sehr buntes Bild.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: