Musikgenuss (wieder)-erleben – Bericht über unseren Musikworkshop für Hörgeräte- und CI-Träger*innen

Viele Trommeln stehen auf einem Tisch. Im Hintergrund ist ein großes Kirchenfenster.

Gerade das Hören von Musik ist für Menschen mit Hörschädigung häufig sehr herausfordernd. 

Einladung zu unserem Resilienzworkshop

! Aktuell gilt bei dieser Veranstaltung 2G+ !

BMFSFJ-Maßnahme: Corona-Auszeit für Familien

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) bietet die Maßnahme "Corona-Auszeit" für Familien mit kleinem Einkommen und für Familien mit Kind/Elternteil mit Behinderung (GdB mind. 50) über ausgewählte gemeinnützige Familienerholungseinrichtungen im Zeitraum vom 1. Oktober 2021 bis 31. Dezember 2022 an.

Einladung zum Musik-Workshop am 29.10.2021

Gerade das Hören von Musik ist für Menschen mit Hörschädigung häufig sehr herausfordernd. Die sogenannte Heidelberger Musiktherapie bietet eine hervorragende Möglichkeit, damit Musikhören, trotz Hörschädigung, für Sie (wieder) zum Genuss werden kann. 

Notruf-App "nora" ermöglicht barrierefreien Notruf!

Herunterladen der Notruf-App wieder möglich.

Am 28. September 2021 ging die neue offizielle Notrufapp "nora" der Bundesländer an den Start!

Für Menschen mit Hörbehinderung ist es oftmals eine Barriere einen Notruf abzusetzen. Beispielsweise weil sie sich selbst lautsprachlich nicht verständlich machen oder aber das Gesagte des Gegenübers am Telefon nicht verstehen können. 

Mit der App können Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Notfall schriftlich erreicht werden.

Mord und Totschlag – eine Kriminalstunde mit Autorin Ilka Dick

Von der Deutschen Cochlea Implant Gesellschaft e.V. erreichte uns folgender Veranstaltungshinweis:

Lautstark – Der Talk rund ums Hören

Mord und Totschlag – eine Kriminalstunde mit Autorin Ilka Dick

Porträtbild der Autorin Ilka Dick

Die Protagonistin ihrer zwei jüngsten Kriminalromane – Marlene Louven – ist spätertaubt. Während sich die frisch versorgte CI-Trägerin im ersten Band „Der stille Koog“ mit ihrer Hörschädigung erst noch zurecht finden muss – und dabei einen Mordfall löst –, begleiten die Leser sie in „Tod zwischen den Meeren“ bei ihrem ersten offiziellen Einsatz als Kriminalkommissarin seit der Ertaubung. Cold Cases, also ungelöste Kriminalfälle, sind ihre neue Aufgabe. Schon ihr erster Fall

Bericht: Unser HörSpaziergang am 01. September

Die Gruppe der mutigen Spaziergang sitzt mit genügen Abstand in einem Halbkreis unter schattenspendenden Bäumen. Der Himmel ist fast wolkenlos und der Sandmagerrasen wirkt trocken.

Am 01. September 2021 traf sich eine Gruppe mutiger Spaziergänger am Hainberg um gemeinsam exakt 389 Jahre zurück zu reisen! Hier stand nämlich im Dreißigjährigen Krieg eines der größten Feldlager der Militärgeschichte. Die Hygienezustände waren katastrophal schlecht, daher musste unsere Gruppe mutiger Spaziergänger dem Mediziner des Lagers helfen, einen guten Zaubertrank zu brauen!

Das Museum Industriekultur in Nürnberg – unsere zwei Führungen zum Nachlesen

Eine Gruppe von Menschen steht in der Ladenstraße des Museums zwischen dem Kolonialwarenladen und dem Kaufhaus Schocken

Tour 1: Am 27.07.2021 trafen wir uns, um das Museum Industriekultur kennen zu lernen. Mit im Gepäck war natürlich unsere Höranlage, damit wir der Museumsführung auch akustisch gut folgen konnten.

In einer gut 90-minütigen Tour lernten wir mehr zur ehemaligen Schraubenfabrik, der Tafelhalle, in welcher sich das Museum befindet. Wir erfuhren im Rahmen der Tour von einer Beispiel-Familie, wie sie zur damaligen Zeit wohl gelebt haben musste. 

Ihre Stimme für barrierefreie Krankenhäuser!

Arzt untersucht Arm eines Patienten

Immer noch bedeutet für zu viele Entscheidungsträger und Verantwortliche "Barrierefreiheit" lediglich “bauliche” Barrierfreiheit, also das Vorhandensein von Rampen, Fahrstühlen, vielleicht noch Bodenmarkierungen für Blinde.

Doch dies ist nur ein kleiner Teil der Barrieren, die sich Behinderten in den Weg stellen, und keine davon betrifft Hörgeschädigte. Für diese gibt es massive Barrieren ganz anderer Art, nämlich in der Kommunikation. Diese Barrieren schließen einen Menschen genauso aus wie eine Treppe ohne Rampe und Fahrstuhl einen Rollstuhlfahrer!

Lust auf Fußball? Inklusiver Fußballtreff in Nürnberg startet

Ab nächster Woche (16. Juni 2021) startet in Nürnberg ein inklusiver Fußball-Treff!
Der neue Treff wird von den Brügg’nbauern der evangelischen Jugend Nürnberg zusammen mit dem Freizeitnetzwerk Sport der Lebenshilfe Nürnberg organisiert.

Menschen mit und ohne Behinderung sind herzlich willkommen!

Seiten

Subscribe to Schwerhörigenseelsorge RSS